zur TTVN.de-Startseite
Joola Rangliste
my tischtennis

Kreisindividualmeisterschaften 2013

Die Kreisindividualmeisterschaften 2013 fanden in Liebenburg unter organisatorischer Leitung des MTV Othfresen statt.

Meldungen: 191

Vereinswertung: 1. VfL Oker, 2. MTV Othfresen, 3. MTV Vienenburg, 4. TSG Bad Harzburg, 5. MTV Bettingerode, 6. TSV Liebenburg, 7. TSV Rhüden, 8. TTV Göttingerode, 9. MTV Goslar, 10. TSG Wildemann

Über drei Tage hinweg war die Liebenburger Sporthalle am Gitterweg Austragungsort der Kreismeisterschaften, die unter der organisatorischen Leitung des MTV Othfresen standen. Mit insgesamt 191 Meldungen gab es erfreulicherweise einen Aufwärtstrend bei den Teilnehmerzahlen, der nicht zuletzt in der Zusammenlegung der Damen- und Herren-Rahmenwettbewerbe begründet liegt. „Für die Spielerinnen, die ansonsten in den eher mau besetzten Damenklassen starten müssten, ergibt sich durch die Kombination mit der Herrenklasse ein völlig neuer Anreiz“, erklärt MTV-Abteilungsleiter Jürgen Stegemann. Er zog nach der Veranstaltung, die erstmalig von den Othfresenern durchgeführtwurde, eine durchweg positive Bilanz. „Die Vorbereitungen verliefen etwas stressig, weil viele Dinge für uns noch Neuland waren“, gibt Stegemann an, „vieles davon kann man aber mitnehmen und erspart einem bei einer erneuten Organisation dieses Wettbewerbes eine Menge Zeit“. Auch mit der erstmals eingesetzten Turniersoftware des Niedersächsischen Tischtennis-Verbandes war der MTV-Abteilungsleiter zufrieden.

Kreis-Schiedsrichterwart Rolf Tiedke lobte bereits im Vorfeld die Bereitschaft gleich vierer Othfresener Schiedsrichter, die an den drei Tagen in Sachen Wettkampfordnung mit Rat und Tat zur Seite standen. „Bei den vergangenen Wettbewerben wares stets schwierig bis unmöglich, Freiwillige für diese Aufgabe zu finden. Allein aus diesem Grund hat sich der MTV Othfresen ein großes Lob verdient“, so Tiedke. Sportliche gesehen gab es zahlreiche spannende und sehenswerte Spiele, die auch den einen oder anderen Zuschauer in die Halle lockten. In der Königsklasse durchbrach MTV-Lokalmatador Andreas Fuchs das Bollwerk der Okeraner: Er zeigte wie bereits am Vortag bei seinem Titelgewinn in der 1750-er-Konkurrenz eine solide Leistung und war erst im Finale von VfL-Oberligaakteuer Pascal Hoffmann zu stoppen. Hoffmann verteidigte damit im gleichen Zug seinen Titel. Im gesamten Turnier gab er lediglich einen Satz ab. Im Doppel hatten die Okeraner dann allerdings das Nachsehen und mussten der Othfresener Kombination Fuchs/Marko Hübel zum Sieg gratulieren. Auch bei der Vereinswertung gab es eine Titelverteidigung: Der VfL Oker sicherte sich knapp vor dem MTV Othfresen den Manfred-Kornhuber-Wanderpokal. Auf Rang drei landete der MTV Vienenburg, der vor allem im Nachwuchsbereich punktete.


Home    Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz
     drucken      RSS