zur TTVN.de-Startseite
my tischtennis
Joola Rangliste
Bild vergrößern
Für hohe sportliche Leistung ausgezeichnet: Cedric Meissner erhält Niedersächsische Sportmedaille 2019. Ministerpräsident Stephan Weil (rechts) und LSB-Präsident Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach nahmen die Ehrung vor. (Foto: LSB Niedersachsen)
27.06.19   Cedric Meissner mit Niedersächsischer Sportmedaille ausgezeichnet

Der Landessportbund Niedersachsen und die Niedersächsische Landesregierung laden jährlich zum Jahresempfang des Niedersächsischen Sports ein.

Im Mittelpunkt der Traditionsveranstaltung in der Heinrich Hünecke Sporthalle und im Hofgarten der Akademie des Sports stand die Verleihung der Niedersächsischen Sportmedaille.

Für hohe sportliche Leistung im Nachwuchsbereich wurde das Osteroder Tischtennistalent Cedric Meissner ausgezeichnet. Der Achtzehnjährige wurde 2018 u.a. Deutscher Jugendmeister, Vizemeister im Doppel und holte bei der Jugend-EM Bronze mit der Mannschaft. Meissner, der in der kommenden Saison für den 1. FSV Mainz 05 in der 2. Bundesliga aufschlagen wird, erzielte zudem Goldmedaillen im Doppel und Teamwettbewerb bei den Slovak Junior Open. „Ich war total überrascht von der Einladung und freue mich riesig über die Auszeichnung“, so der ehemalige TTVN-Kaderspieler und Freiwilligendienstleistende.

Die Ehrung nahmen Ministerpräsident Stephan Weil und LSB-Präsident Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach vor.





Bild vergrößern
3. Handicap Open fand am 11. November in Hannover statt. (Foto: DBS)
26.06.19   Kienbaum ist Schauplatz der 4. Handicap Open

Das Turnier ist eine Sichtung, eine "Werbeveranstaltung" der positiven Art und vor allem ein großer Spaß für die Mitmacher. Am 25. August findet die vierte Auflage der Handicap Open statt.

Nach Düsseldorf (2017), Wetzlar und Hannover (beide 2018) ist diesmal mit Kienbaum der Osten der Republik Schauplatz des Turniers für "Tischtennisspielerinnen und -spieler mit kleinen und großen Behinderungen", wie es in der Ausschreibung steht, veranstaltet vom Deutschen Behindertensportverband (DBS).

Deutsche Meisterschaften im Behindertensport, die Para-World-Tour, -WM und Paralympics hin oder her - es gibt Spieler mit Behinderung in Deutschland, die im normalen Spielbetrieb aktiv sind und gar nicht wissen, welche Möglichkeiten ihnen zusätzlich im Behindertensport offen stehen. "Tischtennis für Menschen mit Behinderung eröffnet dir die Möglichkeit zusätzlich zum Regelsport interessante Wettkämpfe zu bestreiten und dich bis zu den Paralympischen Spielen zu qualifizieren", beschreibt Volker Ziegler, DBS-Bundestrainer Tischtennis.

Wettkampf und Raum für Gespräche mit DBS-Nationalspielern

Wer ein Handicap hat, aber normalerweise mit Sportlern ohne Behinderung spielt, kann in Kienbaum ausprobieren, wie es ist, sich mit Spielern zu messen, die eine ähnliche Einschränkung haben. "Jeder, der in den Behindertensport hineinschnuppern möchte, ist herzlich eingeladen", so Bundestrainer Ziegler. "Ich hoffe, dass viele den Behindertensport für sich entdecken, egal ob auf der Leistungs- oder Breitensportebene."

Neben dem sportlichen Wettkampf bieten die Handicap Open viel Raum für Gespräche. Neben dem Bundestrainer-Team um Volker Ziegler werden mehrere Asse aus dem DBS-Nationalkader vor Ort sein und für Fragen der Teilnehmer bereit stehen.

Ort
Olympisches und Paralympisches Trainingszentrum für Deutschland Kienbaum
Puschkinstraße 2
15537 Grünheide (Mark)

Termin
Sonntag, 25. August 2019, 11 bis ca. 16 Uhr

Meldeschluss
15. August

Sonst noch gut zu wissen
Keine Teilnehmergebühr. Und für Getränke und Verpflegung ist gesorgt.

Links





Bild vergrößern
Die Teilnehmenden der Schulsportassistenz-Ausbildung in Hannover. (Foto: TTVN)
25.06.19   20 Jugendliche absolvieren Schulsportassistenz-Ausbildung in Hannover

Grundlagen der TT-Technik, Aufsichtsplicht und Angebote im Schulsport – die Schulsportassistenz-Ausbildung im TTVN bietet ein breites Spektrum. Statt die Schulbank zu drücken, ließen sich 20 Schülerinnen und Schüler in Hannover zu Schulsportassistentinnen und Schulsportassistenten ausbilden.

Auf dem Programm standen sowohl tischtennisspezifische Themen wie Balleimer- oder Techniktraining, als auch rechtliche Grundlagen in Bezug auf Leitung von Sportgruppen. Außerdem entdeckten die Teilnehmenden verschiedene Möglichkeiten, wie der Tischtennissport in Schulen umgesetzt werden kann. Im Vordergrund der Ausbildung steht zudem die persönliche Weiterentwicklung der Jugendlichen. In den praktischen Übungen wurde Wert darauf gelegt, dass sie selbst vor der Gruppe stehen und „kleine Spiele“ oder „Wettkämpfe“ präsentieren und anleiten.

Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmenden das STARTTER-Zertifikat des Deutschen Tischtennis-Bundes, was den ersten Schritt zur Trainerausbildung darstellt. Im Bereich der überfachlichen Jugendarbeit wäre der nächste Schritt die Jugendleiter-Ausbildung, die der TTVN im August während des Sommercamps anbietet. Für diese Ausbildung sind übrigens noch freie Plätze vorhanden. Zur Anmeldung geht’s hier.

Impressionen von der Schulsportassistenz-Ausbildung finden sich auf dem TTVN Facebook-Profil.





Bild vergrößern
Das Jungenteam des MTV Jever gewinnt wie im Jahr zuvor Bronze bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. (Foto: MTV Jever)
24.06.19   Deutsche Mannschaftsmeisterschaften Nachwuchs: Bronze für MTV Jever und SV Emmerke

Am vergangenen Wochenende ermittelte Deutschlands Tischtennis-Nachwuchs die Mannschaftsmeister auf nationaler Ebene. Während die Jugendmannschaften nach Gräfenhausen (Hessen) reisten, ging es für die Schülerteams nach Contwig (Rheinland-Pfalz).

Mit dem SV Emmerke (Hannover) und dem MTV Jever (Friesland/Wilhelmshaven) glückte gleich zwei niedersächsischen Teams der Sprung auf das Siegerpodest. Die Schülerinnen des SV Emmerke qualifizierten sich als Gruppenzweite für das Halbfinale, das sie jedoch gegen SV Friedrichsgabe mit 3:6 verloren. Im kleinen Finale sicherte sich das Team um Jana Schrieber, Linn Hofmeister, Marlen Trüe, Katharina Rest und Celine Schrader erfreulicherweise die Bronzemedaille mit einem 6:4 Erfolg über NSC Watzenborn-Steinberg. Bei den Schülern kam der niedersächsische Vertreter SuS Rechtsupweg (Aurich/Wittmund) nicht über die Gruppenphase hinaus.

Ebenso erfolgreich mit Bronze war die Jungenmannschaft des MTV Jever um Mathis Kohne, Justus Lechtenbörger, Bennet Robben, Janek Hinrichs, Hendrik Hicken und Erik Mast. Nach souveräner Gruppenphase mit 6:0 Punkten und 18:2 Spielen, kam es zu einem Krimi im Halbfinale gegen Hertha BSC Berlin. Beide Mannschaften spielten stark auf und lieferten sich einen packenden Kampf auf Augenhöhe. Schließlich war es das Team aus der Bundeshauptstadt, das sich nach 5:5 Endstand mit nur fünf Bällen Vorsprung hauchdünn den Finaleinzug und später auch den Titel sicherte. Trotz der knappen und dadurch vielleicht besonders ärgerlichen Niederlage, konnten die MTV-Jungen im kleinen Finale den Fokus nochmals setzen und bezwangen den DJK Biederitz mit einem deutlichen 6:2.  Bei den Mädchen endete für SV Grün-Weiß Mühlen (Vechta) das Turnier nach der Gruppenphase.

Alle Ergebnisse finden Sie unter www.tischtennis.de/mkttonline.html





Bild vergrößern
Die Medaillengewinner der Jahrgangsmeisterschaften 2019 (Foto: Stefan Holtmeyer)
22.06.19   TTVN-Jahrgangsmeisterschaften: Das sind die Sieger 2019!

132 Kinder der Jahrgänge 2008, 2009 sowie 2010 und jünger spielten am vergangenen Samstag in Empelde-Ronnenberg bei den Jahrgangsmeisterschaften ihre Sieger aus.

Bei den Schülerinnen B2 (Mädchen 12) wurde Amy Judge (VfL Osnabrück, BV WE) ihrer Favoritenrolle gerecht und holte sich mit 7:0 Spielen und 21:1 Sätzen den Titel. Bei den Schülerinnen C1 (Mädchen 11) konnte sich Emilia Böshans vom SV Emmerke (BV HA) ungeschlagen durchsetzen. Den jüngsten Jahrgang der Mädchen (2010 und jünger) entschied Fame Banse vom FC Bennigsen (BV HA) ebenfalls ungeschlagen für sich.

Ebenso souverän setzte sich Eunbin Ahn (SCW Göttingen BV BS) in der Konkurrenz der Schüler B2 (Jungen 12) mit 7:0 Spielen und 21:1 Sätzen durch. Bei den Jungen 11 gewann der an zwei gesetzte Spieler Alexander Uhing (Hundsmühler TV, BV WE) mit 6:1 Spielen, spielgleich vor Enno Ziesler (VfL Westercelle, BV LG) die Klasse. Ebenfalls ungeschlagen konnte sich Jason Ettig (SV Union Salzgitter, BV BS) in der jüngsten Jungenklasse den Titel sichern.

Alle Ergebnisse dieser Veranstaltung finden Sie hier.

Ein großes Dankeschön geht an den TuS Empelde für die hervorragende Ausrichtung der Veranstaltung. Bereits zum achten Mal wurden die Jahrgangsmeisterschaften in der Großsporthalle in Empelde-Ronnenberg durchgeführt.

Der Termin für nächstes Jahr steht bereits. Die 9. Auflage der Jahrgangsmeisterschaften wird am 27. Juni 2020 stattfinden.





Bild vergrößern
Foto: TTVN
21.06.19   Wochenendvorschau: TTVN-Nachwuchs auf Bundes- und Landesebene im Einsatz

Wer ist Deutschlands beste Nachwuchsmannschaft 2019? Diese Entscheidung fällt am kommenden Wochenende bei den Mannschaftsmeisterschaften der Jugend (Waldfischbach) und Schüler (Gräfenhausen).

Aus Niedersachsen gehen bei den Mädchen SV Grün-Weiß Mühlen und bei den Jungen MTV Jever an den Start. Bei den Schülerinnen vertreten SV Emmerke und bei den Schülern SuS Rechtsupweg den TTVN auf Bundesebene.

Weitere Infos zu den beiden Veranstaltungen finden Sie hier.


Startschuss für die Jahrgangsmeisterschaften in Empelde
Am kommenden Samstag findet in der Großsporthalle, Am Sportpark 5 in Empelde die 8. Auflage der TTVN-Jahrgangsmeisterschaften statt. Über 140 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2008, 2009 sowie 2010 und jünger aus ganz Niedersachsen werden zu diesem eintägigen Einzelturnier erwartet.  Hier können Sie sich über die Ausschreibung und das Spielsystem für die Veranstaltung informieren. Zum Live-Ergebnisdienst gelangen Sie hier. Der TuS Empelde, seit Jahren verlässlicher Durchführer dieser Veranstaltung, heißt interessierte Zuschauer herzlich willkommen.





Bild vergrößern
Mitmachaktionen für Groß und Klein: Im TTVN-Aktionszelt war viel Betrieb. (Foto: TTVN)
20.06.19   Tischtennis-Aktionszelt beim 36. Tag der Niedersachsen – ein Ort der Begegnung!

Aus ganz Niedersachsen machten sich Besucher auf den Weg in die Jadestadt nach Wilhelmshaven. Rund um den Großen Hafen und im Innenstadtbereich präsentieren sich auf verschiedenen Bühnen und Themenmeilen zahlreiche Vereine und Verbände.

So auch der organisierte Sport mit seiner Sportmeile, auf der traditionell auch wieder der TTVN mit seinem Tischtennis-Aktionszelt vertreten war. Gemeinsam mit der Tischtennisabteilung des TSR Olympia Wilhelmshaven konnte den Besuchern ein bunter Mix aus Mitmachangeboten, Präsentationen und Informationen geboten werden. Highlight für viele Besucher war der Tischtennisroboter mit angeschlossener Fotostation. Denn wer wollte, konnte gleich im Anschluss an das Spiel gegen den Roboter ein „Actionbild“ als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Im Mittelpunkt des Tischtennis-Aktionszeltes stand aber vor allem das Thema „Begegnung“. Dies fing bei der Zusammensetzung des Helferteam an. Vom 10-jährigen Jugendspieler des TSR Olympia Wilhelmshaven bis hin zu unserem unerschütterlichen Senior des TTVN Aktionsteams, Fritz Pestrup mit seinen 83 Jahren, „packten“ alle mit an, um den Besuchern den Tischtennissport möglichst attraktiv zu präsentieren. Andere „Begegnungen“ gab es am Informationstresen des Aktionszeltes. Von der einfachen Nachfrage nach Informationsmaterial bis zum fachkundigen Plausch, wurden hier zahlreiche Gespräche geführt und Kontakte geknüpft. Ein besonderer Dank gilt Gisbert Kohlrautz sowie der gesamten Tischtennisabteilung von der TSR Olympia Wilhelmshaven, die immer genügend Standbetreuer vor Ort hatten und ein Teil des Equipments zur Verfügung gestellt haben.

Impressionen vom 36. Tag der Niedersachsen finden sich auf dem TTVN-Facebook Profil.





Bild vergrößern
Mit den Teams Hannover 96 1&2, TSV Lamstedt, VfL Westercelle und TSV Watenbüttel stehen nun die Sieger des Qualifikationsturniers Jungen Niedersachsenliga fest.
17.06.19   Qualifizierte Teams für Niedersachsenliga Jungen stehen fest

Unter der Gesamtleitung von Spielleiter Hans-Jürgen Hain und TTVN-Ressortleiter Jugendsport Holger Ludwig richtete die Spvg. Oldendorf am vergangenen Sonntag das Sichtungsturnier für die Niedersachsenliga der Jungen in Melle aus. Zwei kurzfristige Absagen (eine davon sogar erst am Sonntagmorgen) hatten noch eine Anpassung des Spielsystems zur Folge.

Ursprünglich hatten sich zwölf Mannschaften auf die fünf zu vergebenden Verfügungsplätze beworben. Nach zahlreichen spannenden und hart umkämpften Begegnungen in der Sporthalle am Grönegausee sicherten sich am Ende die Teams von Hannover 96 I und II, VfL Westercelle, TSV Lamstedt und TSV Watenbüttel einen der begehrten Plätze. Im Vorfeld waren für die Niedersachsenliga bereits TTC Haßbergen, TSV Lunestedt, SCW Göttingen, Hundsmühler TV, MTV Jever, TTC Helga Hannover und TSV Riemsloh gesetzt.

Auf ein Qualifikationsturnier bei den Mädchen konnte auch in diesem Jahr wieder verzichtet werden. Zu gering war die Zahl der interessierten Vereine. So gehen zur Saison 2019/20 mit MTV Jever, Tuspo Bad Münder, SV Emmerke, VfL Westercelle und Hannover 96 nur fünf Mannschaften in der Niedersachsenliga Mädchen an den Start.

Alle Ergebnisse vom Qualifikationsturnier der Jungen finden Sie hier.





Bild vergrößern
Foto: myTischtennis.de
16.06.19   Kuriose Statistiken: Wieder Vorschläge einschicken!

Knappe Meisterschaftsentscheidungen, Spieler mit besonders vielen Einsätzen oder bärenstarken Bilanzen, besonders junge TTR-Jäger - über außergewöhnliche Fälle aus dem Bereich der Statistiken haben wir von myTischtennis.de in den letzten Jahren stets in der Sommerpause berichtet und gehen dieser Tradition auch in diesem Jahr nach. Wenn Sie also einen Fall kennen, der in diese Kategorie fallen könnte, schreiben Sie uns gerne!

Gut in diese Aufzählung passt die Einsendung von Christopher Triep, dem Abteilungsleiter des bayerischen Klubs TSV Gräfelfing. Dessen erste Herren-Mannschaft verbrachte in den letzten 15 Jahren immerhin zwei Spielzeiten in der 1. Bundeliga (Saison 2004/05 und 2010/11). In der abgelaufenen Saison ging die Erstvertretung des Klubs in der Oberliga Bayern an den Start und sicherte sich dort mit 29:3 Punkten die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga. Doch das war nicht die einzige Meisterschaft, die der TSV Gräfelfing feiern konnte. Von elf Teams im Herren-, Jungen- und Senioren-Bereich landeten gleich sieben auf dem ersten Platz, darunter vier der fünf Herren-Mannschaften. Gänzlich ohne Verlustpunkt in 24 Spielen blieb die zweite Herren-Mannschaft in der Landesliga Südwest, lediglich einen Punkt in 16 Spielen gab in der Bezirksklasse C die fünfte Mannschaft des Vereins ab.

Sie kennen weitere außergewöhnliche Fälle? Schreiben Sie der myTischtennis-Redaktion!





Bild vergrößern
14.06.19   Vorschau: Qualifikation Niedersachsenliga Jugend / Deutsche Meisterschaften Leistungsklassen

Welche Teams schaffen den Sprung in die Niedersachsenliga? Diese Frage wird am kommenden Sonntag (16. Juni) in Melle (Am Grönegausee 1, 49324 Melle-Oldendorf) beim Qualifikationsturnier für die Niedersachsenliga der Jungen beantwortet.

Unter der Gesamtleitung des Spielleiters der Niedersachsenliga, Hans-Jürgen Hain, kämpfen  zwölf Jungenmannschaften um einen der begehrten fünf Verfügungsplätze. Der turniererfahrene Durchführer Spvg. Oldendorf wird an dem Wettkampftag für optimale Spielbedingungen sorgen. An den Start gehen folgende Teams: TTC Grün-Gelb Braunschweig, TuS Ekern, Torpedo Göttingen, Hannover 96 I, Hannover 96 II, SC Hemmingen-Westerfeld, TSV Lamstedt, SF Oesede, SuS Rechtsupweg, VfL Stenum, TSV Watenbüttel, VfL Westercelle.

Die Ausschreibung ist hier einsehbar.

TV Dinklage Durchführer der Deutschen Meisterschaften Leistungsklassen
Die Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen machen in diesem Jahr Halt in Niedersachsen, genauer gesagt in Dinklage. Die Tischtennisabteilung des TV Dinklage ist mit der Durchführer dieser nationale Veranstaltung betraut worden.

Los geht’s am Sonnabend um 10:00 Uhr im TVD Sportpark 04 (Schulstraße 6, 49413 Dinklage) mit den Gruppenspielen der Einzelkonkurrenzen. Über 190 Teilnehmer ermitteln in den Herren- und Damenklassen A, B und C im Einzel und Doppelwettbewerb ihre Sieger. Wir wünschen den 24 niedersächsischen Startern viel Erfolg.

Weitere Informationen finden sich hier. Ein Live-Ergebnisdienst via MKTT-Online kann zu Turnierbeginn unter www.tischtennis.de/mkttonline.html aufgerufen werden.





Bild vergrößern
13.06.19   Gruppeneinteilung 2019/20 online

Die Gruppeneinteilungen für die Saison 2019/20 sind jetzt hier in clickTT sichtbar. 





Bild vergrößern
13.06.19   Kreisarbeitstagung im Eiltempo

In Rekordzeit ging die Arbeitstagung des Tischtennis-Kreisverbandes in Dörnten über die Bühne: Nach nur einer Stunde konnte Vorsitzender Eckart Kornhuber dank einer reibungslos verlaufenden Versammlung das Schlusswort sprechen. „So flott waren wir meinen Erinnerungen nach noch nie“, sagte Kornhuber.

Einen Großteil der Tagesordnung nahmen die standesgemäßen Ehrungen der Staffelmeister in Anspruch. Jeweils einen Ehrenteller des Niedersächsischen Tischtennis-Verbandes erhielten in diesem Zug der VfL Oker für die Meisterschaft in der Herren-Landesliga sowie der ESV Goslar für den Titel in der Senioren-Landesliga. Zum Nachwuchsspieler des Jahres wurde Niklas Borchers vom MTV Goslar ernannt.

Fast ohne Verzögerungen verlief auch die Vergabe der Kreisveranstaltungen des nächsten Jahres. Dabei sorgte vor allem die gemeinschaftliche Bewerbung des

MTV Othfresen und des SV Hahndorf für die Ausrichtung der Kreismeisterschaften bei allen Beteiligten für Erleichterung. „In den letzten Jahren stand unser größter Kreiswettbewerb kurz vor dem Aus, da sich die Suche nach einem Ausrichter zuletzt immer schwieriger gestaltete“, sagte Kornhuber.

2020 findet das Turnier nun in Kooperation zwischen dem MTV und dem SVH, anlässlich zweier Vereinsjubiläen, in der Okeraner Helmut-Sander-Halle statt. Nicht mehr ausgetragen werden von sofort an hingegen die Kreisranglisten der Damen und Herren, die nach dem Wegfall der weiterführenden Ranglisten auf Landes- und Bezirksebene ohne Relevanz sind.





Bild vergrößern
Die Teilnehmenden der dezentralen VSR-Ausbildung in Hude mit Referent Lutz Helmboldt (links)
07.06.19   Erfolgreiche Ausbildungen – Neue Verbandsschiedsrichter im TTVN

An zwei Ausbildungstagen im Mai stellten sich insgesamt 25 Kandidaten den Tageslehrgängen zur theoretischen Verbandsschiedsrichterprüfung in Hannover und in Hude.

Die Teilnehmer gingen nach intensiver Vorbereitung gut motiviert ans Werk und wurden über mehrere Stunden durch Lutz Helmboldt (Ressortleiter Schiedsrichtereinsatz) und Bastian Heyduck (Ressortleiter Schiedsrichteraus- und -fortbildung) auf die Prüfung, die zentral vom DTTB gestellt wird, vorbereitet. Neben den Tischtennisregeln A und B wurde vor allem darauf Wert gelegt, den Kandidaten mit Videobeispielen und Praxisberichten das Arbeiten als geprüfter Schiedsrichter näher zu bringen. Ein fiktiver Einsatz in der Regionalliga als Oberschiedsrichter (OSR), an dem illustriert wurde, welche Aufgaben in dieser Rolle zu übernehmen sind, rundete den Lehrgang ab.

Trotz des straffen Programms blieb viel Zeit für Fragen aus der alltäglichen Praxis und so konnten die Kandidaten einigermaßen beruhigt in die Prüfung gehen, die jeweils kurz vor dem Abendbrot noch abgenommen wurde. Von den angetretenen Teilnehmern konnten sich am Ende 24 über ein positives Ergebnis freuen. Besonders hervorzuheben ist das sehr gute Gesamtergebnis, da der weitaus überwiegende Teil der Kandidaten deutlich mehr als die Mindestpunktzahl erreichte. Zwei Prüfungsteilnehmer (Wolfgang Gertje, Hundsmühler TV und Anton Getz, TSG Hatten-Sandkrug) konnten sogar völlig fehlerfrei durch die Prüfung marschieren.

„Wir gratulieren ihnen, aber natürlich auch den anderen Kandidaten zum ersten großen Schritt in Richtung VSR-Lizenz und freuen uns schon auf die praktischen Prüfungen im September“, so Bastian Heyduck, der verantwortliche Ressortleiter für die Schiedsrichterausbildung im TTVN.





Bild vergrößern
Am Wochenende werden die Landesranglistensieger Jugend 13 und Jugend 18 in Westerholt ermittelt.
03.06.19   TTVN-Jahrgangsmeisterschaften: Noch freie Startplätze!

Am  22. Juni 2019 ab 10:00 Uhr startet die 8. Auflage der TTVN-Jahrgangsmeisterschaften in der Großsporthalle, Am Sportpark 5 in Empelde.

Zusammen mit dem turniererfahrenen Durchführer TuS Empelde lädt der TTVN in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2008, 2009 sowie 2010 und jünger zu diesem eintägigen Einzelturnier ein. Bei verbindlichem Interesse an einem Turnierstart senden Sie bitte schnellstmöglich eine kurze Anfrage mit Ihren Kontaktdaten an Holger Ludwig, Ressortleiter Jugendsport unter ludwig@ttvn.de. (Wir bitten nur um solche Anfragen, die eine verbindliche Teilnahme am 22. Juni beinhalten).

Bei den Schülerinnen und Schülern C wird ein zusätzlicher Platz für das Landesranglistenturnier in dieser Altersklasse ausgespielt. Der beste Bezirk erhält einen der vier TTVN-Verfügungsplätze für die Schülerinnen bzw. Schüler C.

Hier können Sie sich über die Ausschreibung und das Spielsystem für die Veranstaltung informieren.





Bild vergrößern
02.06.19   TTVN-Wechselliste online

click-TT macht es möglich: Am Freitag endete die Wechselfrist für die Vorrunde der Saison 2019/20 und bereits einen Tag später können die per Internet getätigten Vereinswechsel auf den click-TT-Seiten nachgelesen werden.

Es können noch Auslandswechsel sowie Transfers aus und in Richtung deutscher Nicht-click-TT-Verbände fehlen. Diese werden in den nächsten Tagen bearbeitet.

Die Spielberechtigung bleibt für den bisherigen Verein bis zum 30. Juni bestehen und wird zum 1. Juli 2019 für den neuen Verein erteilt. Zur Wechselliste gelangen Sie hier.

Wichtige Termine und Infos zur neuen Spielzeit 2019/20
Auf der TTVN-Homepage unter der Rubrik Sport/TTR-Hilfe haben wir für Sie ein Dokument mit allen wichtigen Informationen zur Vorbereitung auf die neue Spielzeit 2019/20 bereitgestellt. So finden Sie nicht nur Termine und Hinweise zur Vereinsmeldung des Punktspielbetriebes im TTVN, sondern auch detaillierte Informationen zur Mannschaftsmeldung der Vorrunde 2019/20.





Home    Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz
     RSS